Home » Pokern lernen » Poker Tipps » Hör auf über Bad Beats zu jammern
Hör auf über Bad Beats zu jammern

Egal ob Anfänger oder gestandene Pokerprofis alle jammern und beschweren sich über Bad Beats. Als Pokerspieler ist man ständig irgendwelchen Geschichten ausgesetzt was für ein Pech der oder jener doch hatte und wie ungerecht die Pokerwelt doch ist. Diese Geschichten sind zwar für den nervig, dem sie erzählt werden, doch anscheinend für den der sie erzählt eine Art Therapie. Jedoch meist trotzdem der Falsche weg. Daher ein sehr guter Poker Tipp von mir: hör auf über dein Unglück im Poker zu jammern.

Jeder Pokerspieler kennt das, man geht mit Assen vor dem Flop All-In wird vom Gegner mit Ass-Dame gecallt und der Flop bringt bereits zwei Damen. Oder man erhöht vor dem Flop mit Assen, ein Gegner in Position geht mit der Flop kommt mit 8-4-9 man spielt an, der Gegner erhöht man geht All-In und liegt gegen seine Acht-Neun auf der Hand hinten. Beides Geschichten die man immer wieder als so genannte Bad Beat Storys zu hören bekommen.

Das Problem dabei ist, dass wer solche Geschichten erzählt und darüber jammert wie schlecht es doch bei ihm läuft, der vergisst überhaupt diese Hände erst einmal in Ruhe zu analysieren. Er steckt sie gleich in die Schublade „schlecht gelaufen“ und fängt an sich darüber zu beschweren. Dabei wird jedem einigermaßen guten Pokerspieler direkt auffallen, dass diese beiden oben aufgezählten Hände völlig unterschiedlich abgelaufen sind. Einmal ist man mit der besseren Hand vor dem Flop All-In und der Gegner hat wirklich Glück und das andere Mal verliert man zwar auch mit Assen, jedoch geht erst auf dem Flop All-In als der Gegner mit zwei Paaren bereits vorne lag.

Gerade das zweite Beispiel hätte genügend Bedarf zur ausführlichen Analyse. Denn ein guter Pokerspieler oder ein Pokerprofi würde sich fragen wie ist es dem Gegner gelungen mich mit der schwächeren Hand All-In zu bringen? Habe ich vor dem Flop zu wenig erhöht und ihm die perfekten Odds gegeben zu callen? Habe ich einen Tell übersehen oder hätte ich sonst wie feststellen können das ich eigentlich bereits geschlagen bin? Wie hätte ich verhindern können meinen gesamten Stack zu verlieren und was kann ich in Zukunft besser machen?

Wenn du bei einem online Anbieter wie William Hill Poker spielst und die entsprechende Trackingsoftware benutzt, dann kannst du auch im Nachhinein noch einmal alles in Ruhe analysieren. Im Kasino zwar auch, doch wenn du beginnst diese Hand gleich als Bad Beat abzutun, dann wirst du nie mehr die Muse haben noch einmal in Ruhe darüber nachzudenken. Ja du wirst sie eventuell sogar ganz falsch abspeichern wie sie wirklich gelaufen ist, damit sie besser ins Schema passt.

Doch das du eine Hand anschließend nicht mehr richtig analysierst und daher dein Spiel nicht verbesserst ist nicht der einzige Grund. Das Problem ist auch noch, dass viele Spieler dann wenn sie denken es läuft nicht gut, man hat nur Pech und alles ist Scheiße ihr Spiel verändern. Einige Tilten und werden zum Maniac und andere werden furchtbar tight und bleiben nur noch mit den Nuts dabei.

Beides ist auf jeden Fall nicht gut. Daher fang gar nicht erst damit an. Nimm es hin, analysiere die Hand und wenn du feststellst, dass du einfach Pech hattest und dein Gegner schlecht gespielt hat, dann freu dich denn der Abend ist meist noch lange genug um den Verlust und mehr wieder zurück zu gewinnen.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.0/5 (2 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Hör auf über Bad Beats zu jammern, 3.0 out of 5 based on 2 ratings