Home » Pokern lernen » Poker Tipps » Poker Chips kaufen
Poker Chips kaufen

Es gibt Millionen von verschiedenen Pokerchips. Sie unterscheiden sich in Material, Größe, Form, Aufdruck und einigem mehr. Es gibt Pokerchips für wenige Cent und für mehrere Hundert Euros. Die Auswahl ist schier unbegrenzt und genauso das Angebot. Sowohl im Internet als auch in der Spielwarenabteilung des Einkaufcentrums finden sich mittlerweile mehrere Pokerchipsvarianten zur Auswahl.
Wer sich nun überlegt Pokerchips zu kaufen, der ist schnell von der schieren Masse an Auswahl überfordert. Wichtig ist daher bereits im Vorfeld genau zu analysieren und sich zu informieren. Wenn es möglich ist sollte man versuchen zunächst die Chips in den Händen zu halten, sie zu fühlen und ausführlich zu testen. Vor allem wenn es um hochwertige Pokerchips geht, dann dürfte dies kein Problem sein. Einfach beim Händler des Vertrauens nachfragen, im Normalfall gibt es dann einige Chips geschickt und ihr könnt sie ausgiebig testen.
Hier sind einige der Faktoren zusammengefasst auf die es beim Kauf von Pokerchips zu achten gilt. Diese Liste soll nur als Grundlage dienen, und jeder Käufer muss dann persönlich entscheiden wie er die einzelnen Punkte wertet.
Aufkleber
Bei vielen Pokerchips ist ein Aufkleber drauf mit dem Wert des Chips sowie erfundene Kasinonamen, Turnierbezeichnungen usw. In solch einem Fall solltet ihr darauf achten wie fest dieser Aufkleber drauf klebt bzw. wie schnell man ihn runtergekratzt hat. Dazu am besten zunächst mit dem Nagel versuchen und anschließend ruhig mit einem Messer. Je besser der Aufkleber hält, desto besser.
Denkt dran während des Spiels ist man oft aufgeregt und in solch einer Situation spielt man dann mit den Chips. Dies kann das Shuffling sein wie man es aus dem TV kennt, oder aber manche fangen auch ganz einfach an, an den Chips rumzukratzen. Wenn sich da der Aufkleber sofort löst, dann macht es nicht lange Spaß diese Chips zu benutzen.
Wichtig ist auch der Punkt ob die Chips abwaschbar sind. Denn schnell ist mal ein Glas umgeschüttet oder man langt die Chips mit klebrigen Fingern an. Dann ist es gut wenn man sie einfach mit einem feuchten Tuch oder sogar unter das Wasser halten kann ohne das der Aufkleber sich gleich löst.
Aufdrucke
Wenn die Chips nicht beklebt sind, dann sind die Werte usw. meist aufgedruckt. Hier gibt es sehr große Qualitätsunterschiede. Manche aufdrucke sind fest und halten ewig, andere sind schon nach wenigen Spielrunden von den Pokerchips gewischt. Während einer Pokerpartie wird den Chips sehr viel zugemutet und da wird ein schlechter Druck schnell abgekratzt oder sogar abgewischt.
Versucht daher an dem Aufdruck mit dem Nagel zu kratzen. Lässt sich der Aufdruck so nicht so einfach runterkratzen, dann seid ihr schon mal auf der sicheren Seite. Ihr könnt natürlich die Anforderungen nochmals erhöhen und ein Messer oder einen anderen scharfen Gegenstand nehmen. Ein Radiergummi macht sich normalerweise auch immer recht gut bei solchen Tests.
Kanten
Einige Pokerchips werden gegossen, andere einfach nur ausgeschnitten oder gestanzt. Dabei entstehen oft scharfe Kanten. Im Eifer des Gefechts kann man sich daran schon mal schneiden wenn man einen Stapel Chips in die Mitte des Pottes wirft oder den Pott einsammelt.
Die hochwertigen Pokerchips werden daher nach der Herstellung extra geschliffen, damit sie keine scharfen Kanten oder Ecken haben. Bei günstigen ist dies meistens nicht der Fall. Achtet daher drauf das eure Pokerchips keine scharfen Kanten haben an denen sich eventuell jemand während dem Spiel verletzten kann.
Textur
Wie eben sind die Pokerchips. Vor allem kann man sie gut stapeln? Denkt dran, dass während einem Spiel schnell die Chips vor einem mehr werden. Dann ist es gut wenn sie nicht einfach nur so rumfliegen, sondern man sie geordnet gestapelt hat. So hat man leichter den Überblick wie viele Chips man hat.
Achtet daher darauf wie eben bzw. uneben eure Chips sind. Teure Profichips sind oftmals bis auf den hundertstel Millimeter genau geschliffen. Bei den günstigen ist es oftmals nicht so. Und natürlich müssen keine 100 Chips aufeinander passen. Aber zehn bzw. zwanzig sollten es doch schon sein ohne das man ständig befürchten muss, dass der Stapel zusammenbricht.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 1.0/5 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)
Poker Chips kaufen, 1.0 out of 5 based on 1 rating